Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht zum BWL-Studium von Sascha B.

Sascha B. befindet sich derzeit im sechsten Semester seines BWL-Studiums. Was ihn dazu bewegt hat, welche Schwerpunkte er gesetzt hat und welche Pläne er schmiedet, erzählt er im Interview mit uns.

Student freut sich über seinen Fernstudium-Abschluss

© Kalim / Fotolia.com

Warum haben Sie sich dazu entschlossen, BWL als Fernstudium zu studieren?

Als meine Entscheidung gefallen war, einen BWL-Studiengang zu studieren, habe ich mir viele Fachhochschulen und Unis angesehen, die solche Studiengänge anbieten. Zu dem Zeitpunkt habe ich noch gar nicht speziell nach einem Fernstudium gesucht, sondern im Internet einfach alles angesehen, was ich zum Thema finden konnte. Da ich aber nicht gerade in einer großen Universitätsstadt wohne und weiter bei meiner Familie wohnen wollte, kam erstmal nur eine Hochschule für mich infrage. Dort wurde ich aber leider nicht angenommen. Ich habe dann überlegt, ob ich erstmal eine Berufsausbildung machen soll, weil ich ein Fernstudium bis dahin für nichts „Ordentliches“ hielt. Mein Abischnitt war aber leider nicht so gut, dass ich sofort eine Ausbildung gefunden hätte. Unter anderem deswegen hat es mich gereizt und ich habe durch immer mehr Foren gelesen. Dann bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ein Fernstudium genauso gut für mich wäre, wie ein normales Studium auch. Vielleicht sogar besser, das wollte ich einfach ausprobieren.Weiterlesen…

Erfahrungsbericht International Business Administration und Management

Sabine S. hat „International Business Administration und Management“ studiert, was sehr nah bei der „einfachen“ Betriebswirtschaftslehre liegt. Über Ihre Erfahrungen berichtet sie im Interview mit uns.

Mit dem Fernstudium den eigenen Weg finden

© jolopes / Fotolia.com

Irgendwann muss sich jeder entscheiden, wohin es ihn beruflich führen soll. Was gab bei Ihnen den Anstoß dazu, International Business Administration and Management zu studieren?

Fremdsprachen waren immer meine große Leidenschaft. Schon mit 11 Jahren habe ich angefangen, Bücher nur noch auf Englisch zu lesen. Daher war mir klar, ich möchte einen Beruf ergreifen, in dem ich auf jeden Fall viel mit Fremdsprachen zu tun habe und eine verantwortungsvolle Aufgabe habe und bei dem ich viel reisen kann. Nach vielen Besuchen auf diversen Bildungsmessen habe ich mich entschlossen, eine Ausbildung zur Europasekretärin zu machen und im Anschluss dann den B.A. International Business Administration an der Partneruniversität in Sunderland, UK.

Weiterlesen…

Erfahrungsbericht zum Studiengang Tourismuswirtschaft

Denise A. hat sich für den Studiengang „Tourismuswirtschaft“ entschieden und diesen bereits erfolgreich abgeschlossen. Im Interview berichtet sie von ihrem Studium, den Parallelen zum klassischen BWL-Studium und der Zeit danach.

Studentin hat das Fernstudium erfolgreich absolviert

© Dasha Petrenko / Fotolia.com

Was gab bei Ihnen den Anstoß dazu, Tourismuswirtschaft zu studieren?

Während meines Realschulabschlusses hatte ich die Möglichkeit ein Praktikum in einem Reisebüro zu absolvieren. Hierbei bekam ich viele Eindrücke über die Arbeit in der Tourismusbranche, wobei mein Wunsch bestärkt wurde, selbst in dieser Branche zu arbeiten. Nach erfolgreicher Beendigung der Mittelschule entschloss ich mich dazu, mein Abitur an einem Berufsschulzentrum für Wirtschaft nachzuholen. Hier entschied ich mich für die Leistungskurse Wirtschaft und Englisch. Diese Kurse stellten sich als richtige Wahl heraus, da ich mich für Sprachen und für Wirtschaft gleichermaßen begeistern konnte. Somit stellte sich mir nach Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife die Frage, welches Studium ich aufnehme, um beide Bereiche optimal zu verbinden. Außerdem wollte ich sicherstellen, dass ich nach dem Studium eine gute Chance auf dem Arbeitsmarkt habe und die Einsatzmöglichkeiten vielfältig sind. Nach einigen Recherchen und Besuchen auf diversen Berufsmessen fiel meine Wahl auf die Richtung Tourismuswirtschaft.Weiterlesen…

Erfahrungsbericht zum Psychologiestudium

Sabine hat bereits einen Magister-Abschluss in Geschichte und Soziologie. Aktuell studiert die 32-jährige auch noch Psychologie auf Bachelor. Für studieren.org erzählt sie über ihre Beweggründe, Erfahrungen und Pläne.

Erfahrungsbericht zum PsychologiestudiumJust-study.com: Bevor wir dich über dein Studium ausfragen: Warum hast du dich überhaupt für ein Hochschulstudium entschlossen?

Ganz pragmatisch, weil alle Berufe, die ich mir damals hätte vorstellen können, ein Studium voraussetzen. Ich hatte von jeher einen „Forscherdrang“ und habe schon als kleines Mädchen Archäologin gespielt. Es gab keinen Ausbildungsberuf, der mich wirklich begeistert hätte.Weiterlesen…

Erfahrungsbericht Studium Germanistik

Janey, 20, studiert derzeit Germanistik, Kunstgeschichte und Filmwissenschaft im fünften Semester. Im Gespräch mit studieren.org erzählt sie von ihren Erfahrungen und Plänen, wenn sie ihren Bachelor of Arts in der Tasche hat.

Erfahrungsbericht zum GermanistikstudiumJust-study.com: Bevor wir dich über dein Studium ausfragen: Warum hast du dich überhaupt für ein Hochschulstudium entschlossen?

 

Ich hatte gerade mein Abitur an einem staatlichen Gymnasium abgeschlossen und mir standen alle Türen offen. Ich hatte mir aber schon früh in den Kopf gesetzt, ein Hochschulstudium zu absolvieren. Dadurch rechnete ich mir zum einen größere berufliche Chancen aus, andererseits wollte ich mich geistig weiterentwickeln und bestimmte Interessensgebiete vertiefen.Weiterlesen…

Erfahrungsbericht Studium Staatswissenschaften

Hoc, 24, studiert aktuell Staatswissenschaften. Auch davor hat er schon Studienerfahrung im Fach Jura gesammelt. Wie es zum Wechsel kam, welche Erfahrungen Hoc dabei gemacht hat und über die Zukunft erzählt er im Interview mit studieren.org.

Erfahrungsbericht zum Studium StaatswissenschaftenJust-study.com: Bevor wir dich über dein Studium ausfragen: Warum hast du dich überhaupt für ein Hochschulstudium [statt einer Ausbildung] entschlossen?

 

Wenn ich ganz ehrlich bin, stand es nie wirklich zur Debatte, ob ich eine Ausbildung oder ein Studium anfange. Als Sohn von vietnamesischen Immigranten, die einen konfuzianischen Hintergrund haben, wurde mir von früh auf der unvergleichbare Wert der (höheren) Bildung vermittelt. Und in meine Augen vermag es nur ein Hochschulstudium diese Art der Bildung zu bieten. Was natürlich keineswegs bedeuten soll, dass eine Ausbildung weniger wert ist für mich. Es ist lediglich eine Sache der persönlichen Präferenz.Weiterlesen…

Erfahrungsbericht Studium Erziehungswissenschaften

Angela studiert Erziehungswissenschaften im Bachelor-Studium. Just-study.com erzählt sie, warum sie sich für Erziehungswissenschaften und gegen Psychologie als Studienfach entschieden hat, wie ihr Studium verläuft und wohin es danach voraussichtlich für sie geht.

Erfahrungsbericht Studium ErziehungswissenschaftenJust-study.com: Bevor wir dich über dein Studium ausfragen: Warum hast du dich überhaupt für ein Hochschulstudium entschlossen?

Nach meinem Abitur habe ich mich intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, wo es mal beruflich für mich hingehen soll. Bereits zu Schulzeiten haben mich Themen rund um Psychologie, menschliche Entwicklung und Sozialpädagogik sehr interessiert. Da mit einem Abi in der Tasche der Zugang an Hochschulen ermöglicht wird, lag es für mich nahe, mich zu informieren, welche Studiengänge diese Inhalte behandeln und somit wurde ich recht bald fündig.Weiterlesen…

Fernabi für die Karriere nach der Profilaufbahn – Boxerin Nikki Adler

© SeanDee

© SeanDee

Nikki Adler zählt zu den erfolgreichsten deutschen Boxerinnen, mehrere Deutsche Meisterschaften und Weltmeisterschaften konnte sie bereits für sich entscheiden. Aber auch außerhalb des Rings ist sie auf Erfolgskurs. Im Interview mit studieren.org sprach Nikki über ihre Pläne, das Abitur per Fernstudium zu absolvieren.

Sie machen momentan neben ihrer Boxkarriere das Abitur per Fernstudium. Wie kamen Sie eigentlich auf den Gedanken? Weiterlesen…

Was soll ich später werden? „Heiteres Berufungsraten“ mit Dr. Eckart von Hirschhausen

"Foto: Frank Eidel"

„Foto: Frank Eidel“

Dr. Eckart von Hirschhausen (Jahrgang 1967) absolvierte 1985 sein Abitur. Er studierte Medizin an der Freien Universität Berlin, der Universität Heidelberg und am Royal Free Hospital London mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Nach einem Praktikum in der Kinderneurologie an der Freien Universität Berlin und seiner Promotion (Magna cum laude), studierte Eckart von Hirschhausen 1994 bis 1995 den Zusatzstudiengang Wissenschaftsjournalismus am Institut für Publizistik der Freien Universität Berlin. Seine Spezialität: medizinische Inhalte in humorvoller Art und Weise zu vermitteln, gesundes Lachen mit nachhaltigen Botschaften.

Seit über 15 Jahren ist er als Komiker, Autor und Moderator in den Medien und auf allen großen Bühnen Deutschlands unterwegs. Passend zu Portalschwerpunkt von studieren.org könnt Ihr hier in ein Kapitel seines Buches „Glück kommt selten allein“ . Weiterlesen…

Valencia mit dem ERASMUS – Programm: Mit den Augen einer Studentin gesehen

Erasmus Studentin in ValenciaKasia hat sich für die Teilnahme am Erasmus-Programm entschieden. Durch Erasmus ermöglicht die Europäische Union Studenten, zwischen drei und 12 Monate lang im Ausland zu studieren. Wohin es Kasia verschlagen hat und wie die ersten Schritte abliefen, erzählt sie euch hier selbst.

Die Qual der Wahl

Für mich war immer klar, dass ich Erasmus während des Studiums machen möchte. Nur das Land und die Stadt waren die großen Unbekannten. In den meisten Fällen bieten die Universitäten viele Studiengänge auf Englisch an, deshalb sollten die Sprachkenntnisse keine Hindernisse sein. Dennoch: Wenn man die Landessprache kennt, es ist immer einfacher, die Kultur zu verstehen, neue Kontakte zu knüpfen und sich in die „Local People“-Gesellschaft reinzuschmuggeln. Weiterlesen…